Notwendige Sicherheitsmaßnahmen bzgl. Trailen

  • Abstandsregel, mind 1,5 m (dies ist kein Problem, da der Trailtrainer sowieso nur im Abstand hinter dem Mensch/Hund-Team geht.)
  • das Tragen einer Mund-Nasen-Maske von allen Beteiligten
  • die Versteckperson geht alleine den Track, den der Hund verfolgen soll. Sie bekommt die Strecke bereits im Vorfeld vom Trainer über eine Handy-App vermittelt.
  • als Geruchsartikel werden irgendwelche kleinere Gegenstände (Steinchen, Korken, Blatt, Rinde, Stöckchen …) hingelegt, es besteht kein direkter Kontakt
  •  beim Ankommen des Teams bei der Versteckperson bleibt ein Abstand von 2-3 m oder mehr erhalten
  • die Futterbelohnung für den Hund gibt der Hundeführer diesem selbst, es besteht mind. 2-3 m Abstand zur Versteckperson
  • Versteckperson, Hundeführer bzw. Trainer gehen verschiedene Wege zum Auto zurück
  • Es sind also bei einer Suche nur 3 Personen beteiligt und das Training findet ausschließlich im Freien statt. 
  • Die weiteren zu arbeitenden Teams werden im zeitlichen Abstand zueinander bestellt und warten bei/in ihrem Auto.
  • Bitte keine anderen Hunde streicheln.

     

Da jetzt trotz Kontaktbeschränkung kleine Gruppen bis 5 Personen bei Sport/Freizeit gestattet sind und eine kontaktfreie Durchführung gewährleistet ist, dürfen wir das Trailtraining wieder aufnehmen. Es ist ja eine Dienstleistung im Freien mit genügend Abstand.

 

Mit Symptomen wie Husten, Schnupfen und Fieber dürfen Sie zum Schutz aller am Training nicht teilnehmen. Bleiben Sie zu Hause und informieren Sie uns umgehend telefonisch.

 

Stand 05.05.2020

 

Download
Notwendige Sicherheitsmaßnahmen bezüglich Trailen
Die oben aufgeführten Regelungen diesmal als pdf-Datei zum Downloaden, Ausdrucken und Mitnehmen.
Notwendige Sicherheitsmassnahmen bezuegl
Adobe Acrobat Dokument 123.9 KB